Wie kannst du auf Instagram erfolgreicher werden? Das wollen wir heute mal etwas genauer Begutachten

Du bist regelmäßig aus Instagram unterwegs und machst dir immer Gedanken wie die ganz großen es nur geschafft haben so eine große Reichweite zu generieren?
Ich will dir heute ein paar kleine Tricks und Tipps zeigen wie auch du deine Instagram Reichweite in nur kurzer Zeit erhöhen kannst.

Der Instagram-Algorithmus ist eine Wissenschaft für sich. Man kann sich wirklich Wochen damit beschäftigen, um so viel wie es nur geht darüber zu lernen. Und du solltest dich auch bewusst damit auseinandersetzen, wenn du deine Reichweite auf einer der bekanntesten Social-Media Plattform erhöhen willst.

Aber du solltest das alles nicht als Gesetz ansehen. Denn auch der Instagram-Algorithmus verändert sich andauernd. Das muss für dich jedoch nicht unbedingt was Negatives sein.
Denn auch wie Google ist Instagram daran interessiert für seine Nutzer stets die besten Inhalte anzuzeigen und sie damit so lange wie nur möglich auf der Website halten zu können. Somit erhöht Instagram seine Werbeeinnahmen und vergrößert somit den Gewinn.

Du solltest deinen Follower also immer einen Mehrwert bieten. Ein einfaches Bild ohne Bildbeschreibung ist selten wirklich erfolgreich.

 

Zuerst zu den Basics 

Der Instagram Algorithmus will dir stets den meisten Mehrwert bieten und entscheidet im Hintergrund welcher Beitrag für dich also am besten passt. Die „User Experience“ steht über allem! Im Jahr 2016 hat es die bislang größte Veränderung im Instagram Algorithmus gegeben. Seitdem werden dir Beiträge nicht mehr chronologisch angezeigt, sondern interessenbasiert.

Warum ist das so?

Das ist recht schnell und einfach erklärt – Du sollst nicht ewig mit langweiligen Beiträgen aufgehalten werden, sondern immer genau für dich zugeschnitten Content erhalten der dich so lang wie nur möglich auf Instagram hält. Auf diese Art und Weise kann Instagram mehr Werbung ausspielen und somit seine Einnahmen durch Werbung erhöhen.

Und weil Instagram immer auf der Suche nach Inhalten ist, die die Benutzer weiter auf der Plattform halten, werden Nutzer die interessante Inhalte veröffentlichen vom Algorithmus immer weiter nach oben geschoben.

Gerade die Interaktion eines Posts innerhalb der ersten Stunde ist extrem wichtig. Daher macht es keinen Sinn seinen Beitrag um 3 Uhr nachts für seine Zielgruppe zu veröffentlichen.

Wenn du also nach „Travel“ suchst, wirst du sehr wahrscheinlich in Zukunft viele verschiedene Travel-Seiten auf Instagram vorgeschlagen bekommen. Zudem bewertet Instagram deine Beziehungen zu anderen Nutzern. Schaust du dir oft die Story einer Bekannten an, wirst du von ihr nichts mehr verpassen und ihre Inhalte priorisiert vorgeschlagen bekommen. Zudem ist der Algorithmus darauf bedacht dir stets erst neue Beiträge zu zeigen als schon ein paar Stunden alte Inhalte.

 

Irrtümer zum Instagram Algorithmus

Es ist nicht nur wichtig zu wissen was der Algorithmus alles kann und beachtet, sondern du musst auch wissen was er nicht macht. Natürlich verrät Instagram nicht alles, jedoch gibt es zu einigen Punkten ganz klare Aussagen seitens der Entwickler.

 

Shadowbans

Es gibt diesen Mythos bestimmt schon so lange wie es Instagram selbst gibt. Der Mythos des Shadowbans hält sich leider auch sehr gut in den Köpfen der Benutzer, denn es kann einem schnell mal so vorkommen, als wäre man selbst ein Opfer dessen geworden.
Aber ich kann euch beruhigen. Instagram selbst hat zu dieser Aussage schon Stellung genommen und es ausgeschlossen, dass es einen Shadowban gibt.

Laut Instagram ist es auch technisch gar nicht möglich, Inhalte von Usern vor anderen zu verstecken. Solltet ihr also mal das Gefühl haben ihr habt einen Shadowban erhalten, wird es daran liegen, dass der Algorithmus euch nicht mehr für sehr wichtig hält. Ihr solltet euch also über ganz andere Dinge Gedanken machen.

 

Verifizierte Accounts werden im Feed priorisiert

Auch diese Annahme könnte man teilen, wenn man seinem Gefühl Glauben schenken mag. Aber dies ist nicht so. Hier geht es eher, um die Funktion des Algorithmus die Beliebtheit von Inhalten zu priorisieren. Es besteht kein direkter Zusammenhang zwischen Bekanntheit und Reichweite.

 

Wie nutzt du den Instagram-Algorithmus nun zu deinem Vorteil?

Nachdem du nun schon ein paar Tipps & Tricks kennengelernt hast und wir ein paar Mythen aufklären konnten, wird es jetzt Zeit noch weitere Dinge über Instagram und seinen Algorithmus zu lernen.

Natürlich musst du auch wissen, dass Du hier auf Instagram keinen „Sprint“ laufen wirst, sondern viel eher einen „Marathon“.
Du solltest auch nicht einfach blind drauf los Posten und deine Follower mit unwichtigem nerven, sondern regelmäßig mit tollen Beiträgen daherkommen die jedem auch einem Mehrwert bringen.

Wenn du es also schaffst eine enge Beziehung zu deiner Community aufzubauen und dabei auch noch einen Mehrwert liefern kannst, wirst du früher oder später immer weiter Erfolge verzeichnen können und deine Followerschaft stetig aufbauen.

 

Regelmäßig Posten

Instagram liebt es, wenn du regelmäßig und am besten mehrmals täglich einen Beitrag mit deiner Community teilst. Früher mit dem chronologischen Feed war das noch riskant, denn schnell wurde man selbst als nervig empfunden und die Interaktionen sind gesunken.
Mit dem neuen Feed ist das jedoch komplett anders. Denn der Algorithmus entscheidet selbst, wann der beste Zeitpunkt dafür ist, deinen Followern deinen Beitrag anzuzeigen.

Um dir selbst zu helfen und alles ein wenig übersichtlicher zu machen, solltest du dir ein Tool anschaffen und einen Upload Kalender erstellen. Auf diesen Weg kannst du deine Posts vorab einpflegen und dann durch das Tool Posten lassen.

Instagram Follower

Business Account 

Es ist möglich deinen Account zu einem Business Account upgraden zu lassen. Das solltest du auch tun, denn so hast du sehr viele weitere Informationen und Analysen zu deinen Followern und deinem Traffic.

 

Videos im eigenen Feed

 Videos werden zwar nicht priorisiert im Algorithmus, jedoch stoppen statistisch gesehen mehr Menschen im Feed, um Videos anzusehen. Seit einigen Jahren stieg die Zahl der Benutzer die Videos schauen rasant an.
Wenn deine Videos also fleißig gesehen werden, verbesserst du somit dein Ansehen beim Algorithmus und wirst auch auf diesem Weg deutlich bekannter.

 

Hashtags sinnvoll nutzen

Eigentlich jeder benutzt Hashtags bei jedem Post. Jedoch machen die meisten gravierende Fehler dabei. Denn du solltest immer so präzise und mit so wenigen Hashtags wie möglich auskommen.

Lieber bist du mit deinen Hashtags extrem genau und sprichst damit eine kleinere Menge an Menschen an, als dass Du sehr viele ansprichst und keiner sich für dich interessiert, da du mit deinem Hundefoto in einer Auto-Community gelandet bist.

 

Nutze Gewinnspiele oder andere Wettbewerbe für dich

Der wohl schnellste und beste Weg, um seine Reichweite und Interaktion in der Community zu vergrößern, ist wohl das Gewinnspiel. Ein Gewinnspiel kann dich schnell auf ganz andere Ebenen bringen und dich bei dem Instagram-Algorithmus sehr beliebt machen.
Dabei ist jedoch auch zu beachten, dass du hier auch sehr viele Fehler machen kannst.

Leave a Comment

Recent Posts